ZANDERBEUTEN

ZANDERBEUTEN nach Liebig

Die Liebig-Beute ist eigentlich die Hohenheimer Einfachbeute, entwickelt von Dr. Sachs, Landesanstalt für Bienenkunde in Hohenheim. Weil später dort Herr Dr. Liebig beschäftigt war, und er sehr emsig Öffentlichkeitsarbeit betreibt, nennt man diese Beute heute "Liebig-Beute".

  • kennzeichnend ist die relativ einfache und gleichsam stabile Bauweise

  • gegenüber anderen Holzbeuten (z.B. Heroldbeute) hat sie ein geringes Gewicht (vor allem falls aus Weymouthkiefer)

  • keine Falz ist schonend bei der Bearbeitung der Bienen (weniger Quetschen von Bienen)

  • die Beute ist gut kippbar und erleichtert die Schwarmkontrolle

  • Weißes Instagram-Symbol
0